17. Januar 2020 Werner Schön

Nagelfeile

Schöne Nägel, gepflegte Hände
Die Nagelfeile für Gepflegte Hände sind sowohl im Privatleben als auch im Berufsalltag ein entscheidender Teil des ersten Eindrucks, den man auf andere Menschen macht.

Vor allem für Frauen spielen dabei die Fingernägel eine wichtige Rolle. Ob sie kurz oder lang, rund, eckig oder spitz zugefeilt sind, ist dabei in erster Linie eine Geschmackssache.
Doch damit die Nägel stets ordentlich aussehen, sollte bei der Nagelpflege unbedingt auf die richtige Feiltechnik geachtet werden.Die bekanntesten Nagelfeilen sind:

  • Metallfeile
  • Sandblattfeile
  • Glasfeile
  • Keramikfeile
Bestandteile der Maniküre

Handbad

Zur Maniküre gehört zunächst immer erst einmal ein Bad in warmem Wasser, das mit Seife angereichert ist. Dieses dauert meist drei bis fünf Minuten und soll die Hände vollständig reinigen sowie gleichzeitig die Haut weicher und geschmeidiger machen.

Kürzen und Feilen

Danach werden die Fingernägel mit einer Nagelschere auf eine ansprechende Länge geschnitten und anschließend für den nötigen Feinschliff mit einer Nagelfeile gefeilt.

Cremen und Massieren

Zum Abschluss der Behandlung wird dann in der Regel noch eine pflegende Creme auf die Hände aufgetragen und einmassiert.