16. Januar 2020 Werner Schön

Lidstrich

Egal ob Kajal oder Eyeliner – der Lidstrich ist die absolute Königsdisziplin im Make-up-Bereich. Wenn du ihn beherrscht, kannst du in Minuten einen tollen Glamour Look kreieren.

Der Lidstrich kommt wirklich niemals aus der Mode. Das Einzige, das sich ändert, ist seine Form. Und die kann sehr vielfältig sein. Der perfekte Lidstrich gehört in Sachen Beauty und Make-up zur absoluten Königsdisziplin. Hier ist ein bisschen Übung gefragt, bis man ihn ausgehtauglich stylen kann. Wenn er perfekt sitzt, ist der Lidstrich ein absoluter Hingucker, setzt deine Augen gekonnt in Szene und verpasst deinem Make-up das gewisse Etwas.

Eyeliner richtig auftragen: Schritt für Schritt
  1. Um das Ziehen des Lidstrichs möglichst perfekt hinzubekommen, einfach geradeaus in den Spiegel schauen und sich eine imaginäre Linie vom inneren Augenwinkel bis zur äußeren Augenbraue vorstellen. Auf dieser imaginären Linie wird eine Hilfslinie mit dem Eyeliner gezogen. Nun wird der Kajal vom Ende der Hilfslinie bis zur Mitte des Augenlids gezogen. Ab der Mitte des Auges den Kajal umgekehrt ansetzen. Hierbei darauf achten, dass der Lidstrich vorne dünn und nach hinten dicker ausläuft.
  2. Der Lidstrich sollte so nah wie möglich am Wimpernkranz verlaufen. In einem Zug eine Linie vom inneren zum äußeren Augenwinkel ziehen, um einen gleichmäßigen Strich zu erhalten. Dabei der natürlichen Wimpernlinie folgen. Der Kajal sollte nicht über das Wimpernende hinaus aufgetragen werden und die Linie sollte so dünn wie möglich sein.
  3. Beim Auftragen ist es nicht so wichtig, dass der Kajalstrich perfekt ist. Viel wichtiger ist, dass er dicht an die Wimpern angesetzt wird.
  4. Anschließend mit einem Pinsel die Seiten nach oben hin ausschattieren, sodass eine weich auslaufende Linie entsteht.
  5. Im nächsten Schritt einen Eyeliner verwenden, um die Augen dramatischer aussehen zu lassen. Achtung: Die Augen nicht zu früh weit öffnen, damit der Eyeliner nicht in der Lidfalte verwischt.