14. Januar 2020 Werner Schön

Fruchtsäure

Die Wirkungsweise von Fruchtsäure

Anwender profitieren von unterschiedlichen Wirkungen, die Fruchtsäure auf der Haut entfaltet. In hohen Konzentrationen verhindert die Substanz, dass die Hornzellen “anbacken”; abgestorbene Hautschuppen lösen sich leichter ab. In der Folge nimmt die Dicke der Hornhaut ab, was zu einer jugendlicheren und gesünderen Haut führt. Zusätzlich sorgt Fruchtsäure für die Erhöhung der Feuchtigkeit in der Haut, sodass sich diese geschmeidig und weich anfühlt.

Besonders häufig kommen Fruchtsäuren in Verbindung mit Anti-Aging-Produkten zum Einsatz. Die Substanz regt die Faserbildung in der Haut an, diese glättet sich spürbar und wirkt straffer. Fruchtsäure ist also ein Allrounder was Hautpflege betrifft.

Die Gesamtdauer der Behandlung ist von vielen Faktoren abhängig. Hierzu zählen beispielsweise Ausgangszustand der Haut, Hautpflege, pH- Wert von Haut und Peeling und auch die eigene Lebensweise, beispielsweise die Ernährung.
Die Haut erneuert sich bis Mitte 20 etwa alle 28 Tage, mit zunehmendem Alter verlängert sich dieser Zeitraum auf 40 bis 60 Tage. Bis die ersten Erfolge sichtbar werden, kann es daher 4 Wochen dauern, je nach Hautzustand manchmal auch etwas länger. Die Effekte des Peelings stellen sich oftmals schleichend ein, sodass sie vielleicht zunächst gar nicht wahrgenommen werden.
purePeel Fruchtsäurepeelings können als Dauerpflege bis zu 6 Monaten durchgängig angewendet werden. Anschließend sollte eine Peeling-Pause eingelegt werden.

Für welchen Hauttyp ist ein Fruchtsäurepeeling geeignet?

Fruchtsäurepeelings sind für alle Hauttypen geeignet.