23. Januar 2020 Werner Schön

Eye-Patsches

Geschwollen, dunkel oder einfach nur müde und ohne Energie: An deiner Augenpartie erkennt man sofort, ob du letzte Nacht zu viele Folgen deiner Lieblingsserie geguckt hast oder überarbeitet bist. Endlich gibt es ein S.O.S.-Mittel, das wirklich wirkt: Eye Patches.

Warum bekommt man Augenringe?

Dunkle Schatten unter den Augen sind oftmals die Folge von Schlafmangel. Der Grund: Wenn du zu wenig schläfst, werden die Gefäße schlechter durchblutet. Der Körper hat somit zum einen weniger Zeit, über die Lymphflüssigkeit Stoffwechselprodukte abzutragen. Dadurch staut sich die Flüssigkeit unter den Augen und die Folge sind dunkle Ringe. Zum anderen treten die Blutgefäße durch einen Sauerstoffmangel deutlich hervor.

Die Dicke der Haut ist ein weiterer Grund, weshalb Augenringe auftreten. Je dünner die Haut ist, desto deutlicher kommen die bläulichen Blutgefäße zum Vorschein.

Bei uns Frauen sind zudem noch hormonelle Ursachen möglich. Während der Periode oder Schwangerschaft sind viele Frauen blasser. Dadurch werden die bläulichen Äderchen sichtbarer.

Selbst diverse Mängel könnten hinter den Augenringen stecken. So spielt beispielsweise die Flüssigkeitszufuhr eine große Rolle. Trinkst du zu wenig, wird auch das Wasser in den Hautzellen weniger. Dann ist die Haut nicht mehr so widerstandsfähig und trocknet quasi von innen aus. Fältchen und dunkle Ringe sind dann die Folge.

Zudem sind auch Vitamin- und Eisenmangel ein Auslöser für Augenschatten.

Anwendung von Eye Patches:

Die  Eye Patches verleihen deiner Augenpartie Feuchtigkeit und Strahlkraft. Die Pads sanft unter den Augen andrücken und 20 Minuten einwirken lassen. Verbleibende Rückstände danach sanft einmassieren.